Zukunftsfähige Kreislaufwirtschaft im Ruhrgebiet
 
 
Eine Chance für Unternehmen in der Region

Das Ruhrgebiet ist geprägt durch hohe Industrie- und Siedlungsdichte und wurde sehr früh vor die Notwendigkeit der Einführung
von Kreislaufwirtschaftskonzepten gestellt, um Ressourcenverbrauch und Abfallaufkommen zu vermindern. Die Zusammenarbeit
im WFZruhr stärkt die Wachstumsbranche der nachhaltigen Kreislaufwirtschaft in 3 wesentlichen Punkten:
 
 
image.wfz-ruhr.de
  • Zukunftsorientierte Abfallwirtschaft
    Einflussnahme auf technische und biologische Prozesse, um kreislauffähige Abfälle zu erhalten, die von den Unternehmen der Kreislaufwirtschaft aufgenommen werden
 
image.wfz-ruhr.de
GWA Kompostwerk Gruenschnittplatz
 
 
  • Produktverantwortung
    Einwirken auf Sammlungssysteme und Aufarbeitungstech-nologien, über die "verbrauchte" Produkte als hochwertige Sekundärrohstoffe oder -brennstoffe in den Wirtschafts-kreislauf zurückgeführt werden
 
Absetzer EBE
 
 
  • Netzwerkbildung
    Intensivierung der Zusammenarbeit der Mitglieder aus öffent-lichen und privaten Unternehmen in gemeinsamen Projekten
  Lippewerk bei Nacht
 


Quelle: wfz-ruhr.de
Stand: 22.11.17 um 04:51 Uhr